Flex Hard

TPU Flex Hard wurde speziell für FDM/FFF-Verfahren entwickelt. Mit einer Dehnbarkeit von bis zu 480 %, hoher chemischer Resistenz sowie einer Wärmeformbeständigkeit bis 137 °C eignet sich das Material für zahlreiche Industrieanwendungen.

  • Sehr schlag- und bruchfest
  • Shore-Härte D58
  • UV-beständig
Flex Hard im Shop Kaufen

Materialinformationen

Testwerte nach ISO 527

Testwerte nach ISO 527

Testwerte nach ISO 306

Propriétés du Matériau

Charge Maximale
Charge Maximale
Sehr gut, eines der belastbarsten Materialien für FDM/FFF
Allongement de Rupture
Allongement de Rupture
Sehr gut, Grenze erst bei Ausdehnung von 480%
Stabilité Dimensionnelle à Chaud
Stabilité Dimensionnelle à Chaud
bis 137°C
Degré de Difficulté
Degré de Difficulté
fortgeschritten, Bowden Extruder notwendig
Qualité Visuelle
Qualité Visuelle
glatte Oberfläche
Adhérence entre les Couches
Adhérence entre les Couches
ausgezeichnet
Résistance aux Chocs
Résistance aux Chocs
ausgezeichnet

Wiki-Tech

Geschichte

Entwickelt wurde das Polyurethan 1937 von Otto Bayer bei der IG Farbenindustrie AG. Die häufigsten Vorkommnisse sind als Schaumstoffe, aber auch als Gießharze, elastische Faserstoffe, Formmasse beim Formpressen, Lacke oder Klebstoffe.

Herstellung

TPU Flex Hard ist ein thermoplastisches Polyurethan, einer Untergruppe der thermoplastischen Elastomere, welches bei der Polyaddition von Polyolen und Polyisocyanaten entsteht. Je nach Vernetzungsgrad entstehen verschiedene Eigenschaften, beispielsweise Duroplaste, Elastomere oder Thermoplaste.

Aufgrund ihres besonderen molekularen Aufbaus sind die thermoplastischen Elastomere im Gegensatz zu herkömmlichen Kunststoffen bereits bei Raumtemperatur gummiartig. Deswegen sind sie gegen thermische Einwirkungen weniger resistent als andere Kunststoffe.

3D-Druck

Beim Drucken mit TPU Flex sollten bereits Vorkenntnisse vorhanden sein. Durch die elastischen Eigenschaften ist das Filament schwerer zu drucken und muss mit einer langsameren Geschwindigkeit verarbeitet werden. Zudem ist das Bridging nur schwer möglich. Im Vergleich zu TPE ist das TPU weniger anfällig für Warping, wenn ein beheiztes Druckbett verwendet wird.

Technische Daten

Bei Lacken wird das Polyurethan aufgrund der guten Hafteigenschaften an Oberflächen als Grundierung verwendet, aber auch als Klarlacke aufgrund der Lösungsmittel- und Chemikalienbeständigkeit. Das ist auch der Grund für die sehr gute chemische Resistenz des Extrudr TPU Flex Hard.

Mit der Shore-Härte 58D befindet sich das Flex Hard am unteren Elastizitätsspektrum der TPU Materialien von Extrudr und ist somit das stabilste.

Anwendungsgebiete

Das TPU Flex Hard ist besonders für industrielle Anwendungen in extremen Umweltbedingungen oder Anwendungen, bei denen eine gewisse Elastizität vonnöten ist, besonders geeignet. Im Bereich der Automobilindustrie wird das TPU für Karosseriedichtungen und andere elastische Bauteile verwendet. Durch den gummiartigen Aufbau ist das Material gut als Schock- und Vibrationsabsorber geeignet.

Anwendungsbereiche

Industrielle Anwendungen, extreme Umweltbedingungen

Große Farbauswahl
FDA konform
RoHS konform
Reach konform
Geruchsneutral